Aktuelle Nachrichten

Corona - Covid 19 Bestattungen Verhaltensregeln

Bitte beachten Sie folgenden Vorgaben bei Bestattungen:

 

Geschwindigkeitsanpassung

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

die aktuelle Wetterlage gibt der Natur jahreszeitbedingt einen kräftigen Schub. Die Vegetation ist in allen Bereichen deutlich zu sehen. Dadurch sehen wir als Ver-kehrsteilnehme immer weniger die schwächeren Verkehrsteilnehmer auf unseren Straßen.

Bitte passen Sie deshalb Ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an, über-schreiten Sie die zulässige Geschwindigkeit auf unseren Straßen nicht und achten Sie verstärkt auf Kinder, Seniorinnen und Senioren.

Mit besten Grüßen
Ihr

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

 

 

Corona - Covid 19 Beförderung von Schülern/innen ab 27.04.2020

Bitte beachten Sie im öffentlichen Personennahverkehr:

 

Corona - Covid 19 Bußgeldkatalog

 

Corona - Covid 19 Zusatz zur 2. ÄV u.a. Öffnung der Geschäfte

Bitte beachten Sie folgende Änderung:

 

*Laut Ministerrat gilt zur Vermeidung der Tröpfcheninfektionen entweder eine sog. Community-Maske (auch selbst angefertigt) oder auch  ein Schal, ein Tuch oder ein hochgezogener "Loop".

 

Corona - Covid 19 Trinkwasserhygiene

Zur Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene in, aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit nicht oder nur wenig genutzten Gebäude, gibt das Bayer. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit folgende Empfehlung:

 

Corona - Covid 19 Aktuelle 2. Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Der Ministerrat des Freistaates Bayern hat am 16.04.2020 folgenden Corona-Fahrplan festgelegt:

 

Absage Inselfest 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unser Inselfest ist seit vielen Jahren eine sehr schöne und wichtige Veranstaltung in unserem Gemeindeleben. Viele Vereine und vor allem viele Ehrenamtliche sind dankenswerter Weise jedes Jahr mit dabei und sorgen für ein fröhliches Fest. Leider müssen wir in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auf unser beliebtes Inselfest verzichten. Die Bundeskanzlerin hat zusammen mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April 2020 unter anderem beschlossen, dass Großveranstaltungen bis mindestens 31.08.2020 un-tersagt werden müssen, da diese in der Infektionsdynamik eine große Rolle spielen.
Für diese Entscheidung bitte ich Sie um Verständnis und bitte gleichzeitig darum, die Vorga-ben zur Ausgangsbeschränkung und Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der Corona-Pandemie einzuhalten. Es ist in unser allem Interesse und hilft diese Krise bestmöglich zu überstehen.


Mit besten Grüßen und wünschen für Ihre Gesundheit!
Ihr

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

 

 

Wertstoffhöfe im Landkreis Günzburg - Sonderöffnungszeiten bis 25. April

Veröffentlichung zu eingeschränkten Abgabemöglichkeiten an den Wertstoffhöfen ab 15.4.2020 bis zunächst 25.4.2020!

Die Einzelheiten finden Sie auf dem Bild oder weiter unten unter mehr.

 

Flurreinigungsaktion

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird die Säuberungsaktionen im Rahmen der Umweltwoche 2020 im gesamten Landkreis Günzburg aus Sicherheitsgründen abgesagt. Auch in Offingen findet somit keine Säuberungsaktion statt.

 

Mit besten Grüßen
Ihr


Thomas Wörz
Erster Bürgermeister
 

 

Absage Maibaumstellen im Jahr 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 29. und 30. April 2020 sollten die Maibäume in Offingen und Schnuttenbach aufgestellt werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise und der Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen werden wir in diesem Jahr in unseren Gemeinden kei-ne Maibäume aufstellen.
Wir bitten Sie, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, dies zu akzeptieren.

 

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

 

 

DonAUwald - Ihre Stimme zählt

Donautal-aktiv bittet die Bevölkerung um Mithife bei der Wahl zu "Deutschlands Schönstem Wanderweg".

 

Allgemeinverfügung - Bayern verhängt vorläufige Ausgangsbeschränkung

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

der Freistaat Bayern hat in der Coronakrise eine vorläufige Ausgangsbeschränkung bis zum 03.04.2020 verhängt.  Ministerpräsident Markus Söder verkündete am Montag, dass diese inhaltlich unverändert bis einschließlich 19.04.2020 verlängert wird und appelliert eindringlich zur Einhaltung. Hier der vollständige Text der Allgemeinverfügung im Wortlaut:

 

1. Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.

 

2. Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen.

 

3. Untersagt wird der Besuch von

 a) Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt (Einrichtungen nach § 23 Abs. 3 Nr. 1 und 3 IfSG); ausgenommen hiervon sind Geburts- und Kinderstationen für engste Angehörige und Palliativstationen und Hospize,

b) vollstationären Einrichtungen der Pflege gem. § 71 Abs. 2 des Elften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XI),

c) Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 1 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX), in denen Leistungen der Eingliederungshilfe über Tag und Nacht erbracht werden,

d) ambulant betreuten Wohngemeinschaften nach Art. 2 Abs. 3 Pflegewohnqualitätsgesetz (PfleWoqG) zum Zwecke der außerklinischen Intensivpflege (IntensivpflegeWGs), in denen ambulante Pflegedienste gemäß § 23 Abs. 6a IfSG Dienstleistungen erbringen und

e) Altenheimen und Seniorenresidenzen.

 

4. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt

 

5. Triftige Gründe sind insbesondere:

a) die Ausübung beruflicher Tätigkeiten,

b) die Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuch, medizinische Behandlungen; Blutspenden sind ausdrücklich erlaubt) sowie der Besuch bei Angehörigen helfender Berufe, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist (z. B. Psycho- und Physiotherapeuten),

c) Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs (z. B. Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Tierbedarfshandel, Brief- und Versandhandel, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Banken und Geldautomaten, Post, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen sowie die Abgabe von Briefwahlunterlagen). Nicht zur Deckung des täglichen Bedarfs gehört die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen wie etwa der Besuch von Friseurbetrieben,

d) der Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich,

e) die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,

f) die Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis,

g) Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung und h) Handlungen zur Versorgung von Tieren.

 

6. Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung zu kontrollieren. Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen glaubhaft zu machen.

 

7. Ein Verstoß gegen diese Allgemeinverfügung kann nach § 73 Abs. 1a Nr. 6 des Infektionsschutzgesetzes als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

 

8. Weiter gehende Anordnungen der örtlichen Gesundheitsbehörden bleiben unberührt.

 

9. Diese Allgemeinverfügung ist nach § 28 Abs. 3, § 16 Abs. 8 des Infektionsschutzgesetzes sofort vollziehbar.

 

10. Diese Allgemeinverfügung tritt am 21.03.2020, 00:00 Uhr in Kraft und mit Ablauf des 03.04.2020 außer Kraft. Die Ausgangsbeschränkungen enden damit am 03.04.2020, 24:00 Uhr.“

 

Bitte halten Sie diese Anordnung ein und helfen Sie somit mit, diese Katastrophe zu überstehen!

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

 

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister

 

Wertstoffhöfe, Annahmestellen für pflanzliche Abfälle sowie das Abfall-und Wertstoffzentrum Burgau ab sofort geschlossen

Wegen der landesweiten Ausgangsbeschränkungen sind die Wertstoffhöfe und Annahmestellen für pflanzliche Ab-fälle des Landkreises Günzburg sowie das Abfall- und Wertstoffzentrum Burgau ab sofort bis auf Weiteres ge-schlossen.
Das Abfall- und Wertstoffzentrum Burgau bleibt mit Zu-gangskontrollen für gewerbliche Anlieferungen geöffnet.
Die Abfälle des täglichen Bedarfs können weiterhin über die Mülltonnen entsorgt werden. Die Müllabfuhr leert wei-terhin Rest- und Biomüllgefäße sowie die Altpapiertonne und die Gelbe Tonne.

Günzburg, 23.03.2020
Landratsamt Günzburg
 

 

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

bei der Kommunalwahl am 15.03.2020 haben Sie mir erneut Ihr Vertrauen geschenkt. Dafür danke ich Ihnen sehr! Ich freue mich zusammen mit den Damen und Herren des Marktgemeinderates die Zukunft Schnuttenbachs und Offingens weiter gestalten zu dürfen.

 

Sehr herzlich gratuliere ich allen neu gewählten Mitgliedern des künftigen Marktgemeinderates und danke allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Berei-schaft zur Kandidatur.

 

Mit besten Grüßen


Thomas Wörz
Erster Bürgermeister
 

 

Corona - Covid 19 Allgemeinverfügung Veranstaltungsverbot

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Dringlichkeit zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19) wurde auf Grundlage von § 54 Infektionsschutzgesetz vom Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege am 11.03.2020 folgende Allgemeinverfügung erlassen:

 

„Offingerisch“ – Der schwäbische Dialekt in Offingen und Umgebung

Unser ehemaliger zweiter Bürgermeister Robert Hieber zeigt mit der 6. Ausgabe der von ihm ins Leben gerufene Schriftenreihe „UNSER OFFINGEN“ auf, welchen Dialekt die Offingerinnen und Offinger zu früheren Zeiten gesprochen haben.
Rund 1300 schwäbische Begriffe und Redewendungen sind in der 36-seitigen Borschüre nachzulesen. Viele Begriffe und Bezeichnungen welche die ältere Generation, unsere Eltern oder Urgroßeltern noch im Alltag gebrauchten, sind den Jüngeren nicht mehr geläufig. Der Dialekt ist aber auch Bestandteil der Zeitgeschichte und es ist notwendig, für zukünftige Generationen die Vergangenheit zu bewahren. Manche Worte werden den Leserinnen und Lesern aus heutiger Sicht derb vorkommen und sicherlich wird man so manches Mal schmunzeln, wenn man versucht die Wörter und Redewendungen auszusprechen.
Im Rahmen der Vorstellung der Broschüre dankte zweiter Bürgermeister Florian Haupeltshofer auch im Namen von Bürgermeister Thomas Wörz dem Autor. Durch sein ehrenamtliches Engagement sorgt Robert Hieber dafür, dass unsere Heimatgeschichte und „Offingerisch“ lebendig und erhalten bleibt.
Erhältlich ist das Werk ab sofort zum Preis von fünf Euro im Bürgerbüro im Offinger Rathaus sowie bei Raumausstattung Keis.
 

v.l. Zweiter Bürgermeister Florian Haupeltshofer und Autor Robert Hieber
 

Mikrozensus 2020

Das Bayer. Landesamt für Statistik bittet um Bekanntmachung des beigefügten Anhangs zur Erhebung zum Mikrozensus 2020. Es finden demnach ganzjährig Interviews von Erhebungsbeauftragten, die sorgfältig ausgewählt und geschult wurden, statt. Die Interviewer informieren die ausgewählten Haushalte vorab schriftlich über den Mikrozensus und weisen sich mit einem Ausweis des Landesamtes aus.

 

Donautal-Aktiv Wanderflyer

"Wander-bar", der Flyer für das Dillinger Land wurde überarbeitet und die Übersichtskarte auf den aktuellen Stand gebracht, so das Team von Donautal-Aktiv in ihrer Pressemitteilung am 25.02.2020.

 

ALLES SCHNUTTENBACH! Ein Künstler kehrt zurück

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

vor einiger Zeit sagte eine ältere Dame zu mir „Kultur ist mehr als Bierzelt und Blasmusik“ und legte mir die Pflege der Kultur ans Herzen. Damals wusste ich nicht so recht wie ich diese Erwartung erfüllen kann.

 

Im Rahmen einer Ausstellungseröffnung in der Städtischen Galerie in Rosenheim, zu der ich als Bürgermeister des Marktes Offingen eingeladen war und es um den Maler Hans Müller-Schnuttenbach ging, kam mir spontan die Idee, den Maler Müller-Schnuttenbach zurück nach Offingen zu holen, an seine großartigen künstlerischen Fähigkeiten zu erinnern und einen Kulturbeitrag zu leisten.

 

Es freut mich sehr, dass ich diese Idee nun umsetzen konnte und Sie zur Ausstellung einladen darf.

 

Gezeigt werden in der Heubodenbühne Schnuttenbach, 45 Werke der Städtischen Galerie Rosenheim, 20 Werke aus dem Familienbesitz Offermann, zehn Werke der Familie Dr. Schuester und sechs Werke der Marktgemeinde Offingen.

Aus Offingen
 

Seniorengemeinschaft Landkreis Günzburg Veranstaltungen 2020

Die Seniorengemeinschaft des Landkreises Günzburg lädt Interessierte zu den nachfolgend aufgelisteten Veranstaltungen herzlichst ein:

 

10 Jahre Seniorentanz in Offingen

Wir in Offingen haben das große Glück, dass uns mit Frau Gonda Gubo eine ausgebildete Seniorentanzleiterin zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist Frau Gubo auch ehrenamtlich sehr engagiert.
Vor 10 Jahren folgten spontan 13 Damen dem Aufruf der Seniorenbeauftragten, Frau Monika Schweizer, am Seniorentanz teilzunehmen. Wahrscheinlich gingen alle mit unterschiedlichen, aber bestimmt falschen Erwartungen zur Stunde. Seniorentanz ist nicht
etwa Walzer, Polka, Rumba oder ähnliches. Seniorentanz ist rhythmische Bewegung im Gehen, Stehen oder Sitzen. Einzeln, paarweise oder in Gruppen. Seniorentanz fördert die Konzentrationsfähigkeit, die Beweglichkeit, Takt- und Rhythmusgefühl. Seniorentanz verbreitet gute Laune fördert die Gemeinschaft und erhält die Gesundheit.
Seniorentanz ist natürlich auch anstrengend - körperlich wie geistig.
Seniorentanz mit Gonda Gubo macht einfach Spass. Durch den regelmäßigen Besuch von Fortbildungsveranstaltungen kann Frau Gubo ihre mittlerweile auf 28 Personen angewachsene Gruppe immer wieder mit neuen Schrittkombinationen überraschen. Im Lauf der 10 Jahre besuchten auch 3 Herren mit großer Begeisterung die Stunde.
Ich wünsche Frau Gubo noch für viele Jahre ihre große Begeisterung an der Sache
zum Wohle ihrer „Tänzerinnen und Tänzer“.
Mein Dank gilt auch unseren Bürgermeister Thomas Wörz für die Bereitstellung des Klaiberhauses.

 

Herzlichen Glückwunsch und aufrichtigen Dank, dir liebe Gonda Gubo

 

Monika Schweizer
Seniorenbeauftragte
 

Bild: Gemeinde
 

Bundesverteidigungsministerin besucht Patenkompanie in Dillingen

Seit über zehn Jahren pflegt der Markt Offingen eine Patenschaft mit der 4. Kompanie der Luitpoldkaserne in Dillingen. Im Rahmen des Besuchs von Frau Annegret Kramp-Karrenbauer am 24.01.2020 wurden auch die Bürgermeister der Patengemeinden eingeladen. Für den Markt Offingen nahm zweiter Bürgermeister Florian Haupeltshofer an der Veranstaltung teil.
Nach einer persönlichen Begrüßung und anschließender gemeinsamer Systemschau sicherte die Bundesverteidigungsministerin in einem Pressestatement zu, den Bundeswehrstandort Dillingen zu halten und rund 21 Millionen in die Infrastruktur zu investieren. Somit dürfte auch die Patenschaft zwischen Offingen und Dillingen über die nächsten Jahre hinweg gesichert sein. Konkret bedeutet dies, dass wir uns bspw. auch weiterhin auf die Unterstützung der Soldatinnen und Soldaten bei der Flurreinigung oder beim Niederlegen von Kränzen am Volkstrauertrag freuen dürfen.
 

 

Flurreinigungsaktion

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

in diesem Jahr findet in unserem Markt Offingen und Schnuttenbach wieder eine Flurreinigungsaktion statt. Ich würde mich freuen, wenn viele freiwillige Helfer dazu beitragen könnten, dass unsere Feldflur von Abfallablagerungen aller Art befreit ins Frühjahr starten kann. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Soldatinnen und Soldaten unserer neuen Patenkompanie an der Flurreinigungsaktion. Dies stellt eine gute Gelegenheit für ein weiteres Kennenlernen dar.

Bitte unterstützen Sie zusammen mit Ihren Familien die Flurreinigungsaktion, auch wenn der Abfall nicht von Ihnen stammt. Nur wenn wir alle einen Beitrag zur Ge-meinschaft leisten, gelingt unserer Heimatgemeinde die Zukunft.

Die Flurreinigungsaktion findet am Samstag, 04. April 2020 statt.

Treffpunkt ist in Offingen der Parkplatz auf dem Hagenmahdgelände/Mindelinsel. Treffpunkt in Schnuttenbach das Feuerwehrgerätehaus.
Wir starten um 9.00 Uhr.

Bitte bringen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit Kfz-Warnwesten mit.


Mit besten Grüßen
Ihr Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

 

 

 

Unsere Faschingsgesellschaft Offonia wird 60!

„Ein Tag, an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag.“

 

Diese Lebensphilosophie des großen Komikers Charlie Chaplin gibt auch für das 60-jährige Wirken unserer Offonia ein treffliches Motto ab.

 

Unser Offinger Faschingsleben anzukurbeln, war das Ziel einiger Offinger, als sie im Jahre 1960 die Offonia gründeten. Sie gingen davon aus, dass auch ein kleiner Ort über viele Bürgerinnen und Bürger mit Humor und einem Talent für fröhliche Unterhaltung verfügt. Sie erkannten völlig richtig, dass eine gut vorbereitete Faschingssaison eine Bereicherung für das Gemeindeleben darstellt. Sie waren begeistert von der Möglichkeit, für ein paar Tage dem Ernst des Lebens ein Schnippchen zu schlagen und den Torheiten der Zeit auf witzige Weise einen Spiegel vorzuhalten. Das rasche Anwachsen des Vereins und der Erfolg seiner Veranstaltungen beweisen eindeutig, dass die Gründer von damals eine Lücke entdeckten und geschlossen hatten.

 

Heute bietet die Offonia Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine große Bandbreite närrischer Aktivitäten. Der Veranstaltungskalender der Offonia zeigt deutlich, dass sich die Offonia in ihrer 60-jährigen Geschichte zu einer tragenden Säule des Offinger Kulturlebens entwickelt hat. Ihre Auftritte begeistern nicht nur uns Offinger! Weit über die Grenzen unseres Marktes Offingen hinaus ist unsere Offonia ein Markenzeichen für Freude und Humor.

 

Das alles kann und konnte die Offonia nur leisten, weil sie stets viele rührige Mitglieder hatte und hat. Mitglieder, die nicht nur eine komische Ader, sondern auch Organisationstalent haben. Für dieses tolle Engagement danke ich im Namen des Marktes Offingen und ganz persönlich allen die zum Gelingen der Offinger Fasnacht und des „Offonialebens“ beitragen und beigetragen haben.

Für die Jubiläumssaison wünsche ich unserer Faschingsgesellschaft Offonia allseits gutes Gelingen.

 

Ihr

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister

 

Frohe Weihnachten und die allerbesten Wünsche für das kommende Jahr 2020!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

zuerst sind Weihnachten und Neujahr so weit weg und dann rasen sie doch so schnell auf uns zu! Warum ist das so und warum ist das jedes Jahr so? Vielleicht liegt es daran, dass wir uns Ziele setzen in unserem Leben und zu Zielen gehört eben auch ein Zeitpunkt, zu dem wir das geschafft haben wollen. Oft ist der Jahreswechsel dieser Zeitpunkt und die Feiertage bieten sich an, über das vergangene und das kommende Jahr nachzudenken.
 

 

Offinger Jahresspiegel 2019

Wenn die Jahreskalender zum Ende hin immer dünner werden, ist es sowohl in den Medien, als auch im privaten Bereich an der Zeit, Rückschau zu halten.
Unser ehemaliger 2. Bürgermeister, Robert Hieber, hat wieder die wichtigsten Ereignisse in Wort und Bild festgehalten und ich darf ihm dafür herzlichst danken.

 

Viel Spaß bei der Lektüre!

 

https://www.offingen.de/uploads/content/attachments/20191224080607.pdf

 

Mit besten Grüßen

 

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

Jahresspiegel 2019
 

Katholischer Frauenbund – Zweigverein Offingen, kompetent – solidarisch – engagiert!

Unser Offinger Frauenbund hat sich den Slogan "kompetent - solidarisch - engagiert" nicht nur auf die Fahnen geschrieben, sondern lebt diesen auch!

Sehr herzlich bedanke ich mich für die großzügige Bänkle-Spende im Wert von 400 Euro! Die Bank wurde bereits an der Bushaltestelle am Drechslerberg aufgestellt und kann ab sofort benutzt werden.

Vielen Dank auch für das großartige Engagement des ganzen Teams für unser Offingen!

 

 

Mit besten Grüßen

Ihr

 

 

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister

 

Josef-Haber-Silvesterlauf 2019

Zum sportlichen Ausklang des Jahres findet auch heuer wieder der traditionelle Offinger Silvesterlauf des Offinger Lauf- und Walkingtreffs statt, falls die Wegeverhältnisse dies zulassen. Für zahlreiche Breitensportler aus Offingen und Umgebung gehört der Lauf zum festen Bestandteil des Jahresablaufs. Einfach fit in die Silvesternacht und in das nächste Jahr heißt die Devise.

 

Der Start erfolgt am 31.12.2019 pünktlich um 15.00 Uhr in der Nähe des Parkplatzes nördlich der Offinger Donaubrücke. Zur Auswahl stehen eine 6,5 km (rot markiert) oder 10,5 km lange Runde (gelb markiert) im Offinger und Peterswörther Auwald.
Auch für die Nordic-Walking-Sportler ist eine Strecke von ca. 5 Kilometern ausgeschildert (blaue Markierung).
Auf Vorschlag der Abteilung Leichtathletik des TSV ist heuer erstmals auch für Kinder eine kürzere Strecke von ca. 1,7 Kilometern im Angebot. Die Kinder starten allerdings 5 Minuten zuvor, also bereits um 14.55 Uhr.

 

Sowohl die Läufer als auch die Nordic-Walker und die Teilnehmer des Kinderlaufs gelangen über den Donaudamm zurück zum gemeinsamen Ziel bei der Hütte der Radlertankstelle an der Donaubrücke.
Am Ziel werden traditionell Tee und Gebäck angeboten. Es wird keine Startgebühr erhoben, freiwillige Spenden als Unkostenbeitrag werden aber nicht zurückgewiesen.
 

Archivbild: Silvesterlauf 2012
 

Bayer. Krippengeld

Der Bayer. Landtag hat die Einführung des Bayerischen Krippengeldes zum 01.01.2020 beschlossen. Profitieren hiervon können Eltern mit Kindern ab dem zweiten Lebensjahr, die eine nach dem Bayer. Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) geförderte Kindertagesbetreuung (Kindertageseinrichtung oder Tagespflege) besuchen.

 

Entnehmen Sie weiteres aus dem beigefügten 312. Newsletter des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

 

Der Antrag auf Krippengeld ist beim Zentrum Bayern Familie und Soziales, www.zbfs.bayern.de/familie/krippengeld, zu stellen. Das hierzu eingerichtete Service-Telefon finden Sie im beigefügten 313. Newsletter des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

 

Schulweghelfer

Schulweghelfer gesucht!!!

Liebe Eltern, liebe Mitbürger,
die Sicherheit des Kindes auf dem Schulweg ist uns ein besonderes Anliegen. Durch den Einsatz von Schulweghelfern kann es uns gelingen, die Schulwege sicherer zu machen. Leider gibt es zu wenige ehrenamtliche Helfer für den Schulwegdienst.
Wir bitten Sie daher zu überlegen, ob Sie als Schulweghelfer für die Sicherheit unserer Kinder im Straßenverkehr eintreten möchten.


Schulweghelfer - wer kann das machen und was brauche ich dazu?

Jede(r) kinderliebe Erwachsene, der/die morgens von 7:30 bis 8:00 Uhr Zeit hat. Gerne auch Rentner, Omas und Opas, Mamas und Papas usw.
Alles was Sie als Schulweghelfer benötigen (Warnweste und Kelle) wird von der Grund- und Mittelschule in Offingen gestellt.
Zusätzlich bekommen alle Schulweghelfer eine Einweisung durch die Polizei.

Was hat ein Schulweghelfer zu tun?

Hilfestellung beim Überqueren der Straße geben und eventuell die Verkehrsregeln verdeutlichen, das wär's eigentlich schon.


Wo kann man sich melden?

Elternbeirat: Frau Gleixner: 0157 32095937 oder 08224 804426
elternbeirat@gsmsoffingen.de

 


Bürgermeister                                     Elternbeirat der Grundschule
Thomas Wörz                                      Gertrud Gleixner


 

 

Einwohnerzahlen der Gemeinden im Landkreis Günzburg

Aus der Auswertung des Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung ersehen Sie den Überblick der Einwohnerzahlen aller Kommunen im Landkreis Günzburg zum Stichtag 30.06.2019

 

Vollsperrung St 2025 auf Höhe „Schnuttenbacher Straße“

Vollsperrung St 2025 auf Höhe „Schnuttenbacher Straße“ bei Offingen kommenden Dienstag, 10.09.2019 bis einschl. Freitag, 13.09.2019. Immer zwischen 07.00 Uhr - 17.00 Uhr.

– Rettungsfahrzeuge sind erlaubt –

 

Umleitung über Offingen
ST 2025 – Remsharterstraße – Bahnhofstraße – GZ 28
 

 

IT-Sicherheitsnotfälle bei Passwortdiebstahl, Viren, Phishing-Mails

Seit dem 01. August 2019 hat eine neue zentrale Hotlinefür IT-Sicherheitsnotfälle beim Bayer. Landeskriminalamt den Betrieb aufgenommen. Diese Hotline ist unter 089/1212-4400 erreichbar.

 

Hier erfahren Sie weiteres:

 

Badesaison - Tipps für die Sicherheit am Wasser

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft gibt folgende Tipps für die Sicherheit am Wasser:

 

Das 10.000-Häuser-Programm

Energie sparen, Behaglichkeit genießen und dabei das Klima schützen - unter diesem Motto wurde das Bayer. Förderprogramm für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie innovative, intelligente Nutzung erneuerbarer Energien zum 01.08.2019, befristet bis 31.12.2022, installiert.

 

Häuslebauer im Neubau wie auch Sanierer sollten sich diese Förderung nicht entgehen lassen. Informieren Sie sich weiter über www.EnergieBonus.Bayern über die Voraussetzung zur Förderung und Antragstellung.

 

Stellenausschreibung Zoll für den 01. August 2020

Das Hauptzollamt Ulm bietet folgende Ausbildung ab dem 01.08.2020 an:

 

Ferienprogramm 2019

Liebe Schülerinnen und Schüler!

 

In vier Wochen starten die Ferien und auch dieses Jahr bieten euch wieder zahlreiche Vereine verschiedenste Angebote in den Sommerferien an. Darin enthalten sind sowohl altbewährte, als auch viele neue Veranstaltungen.


Wir hoffen, dass euch die Angebote gefallen und die Veranstaltungen bald ausgebucht sind.


Für Anregungen und Verbesserungen haben wir natürlich immer ein offenes Ohr.

 

Wir wünschen euch einen erfolgreichen Schuhljahresendspurt und danach schöne Ferien!

 

Thomas Wörz                         Florian Haupeltshofer
Erster Bürgermeister              Jugendreferent

 

Das Ferienprogramm finden Sie, wenn Sie auf mehr drücken!
 

 

Energieeffizienz vor Ort: Lechwerke unterstützen den Markt Offingen mit LEW Energiesparprämie

Mit der „LEW Energiesparprämie“ unterstützen die Lechwerke (LEW) Kommunen aus der Region bei Investitionen in Maßnahmen zur Einsparung von Energie sowie bei der Erstellung von Energiekonzepten.