Aktuelle Nachrichten

Einwohnerzahlen der Gemeinden im Landkreis Günzburg

Aus der Auswertung des Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung ersehen Sie den Überblick der Einwohnerzahlen aller Kommunen im Landkreis Günzburg zum Stichtag 30.06.2019

 

Auszeichnung der VGem. Offingen mit dem "Siegel kommunale IT-Sicherheit"

Anlässlich des Fachkongresses KOMMUNALE Nürnberg 2019 wurde vom Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik das Siegel für kommunale IT-Sicherheit an mehrere bayer. Kommunen am 17.10.2019 verliehen. Die Verpflichtung für ein Informationssicherheitskonzept zur IT-Nutzung ist ein Basisschutz für die kommunalen IT-Systeme, ohne die in den Rathäusern, Wasserwerken, Kläranlagen, Kindergärten und allen weiteren kommunalen Einrichtungen nichts mehr läuft. Unter den 14 ausgezeichneten Kommunen war auch die VGem. Offingen einschl. ihrer Mitgliedskommunen. Dieser, hoffentlich nachhaltige Cyberschutz, wurde rechtlich von der Leitung Abteilung 1, Hauptamt, mit dem Informationssicherheitsbeauftragten, verantwortlich für den technischen Bereich, erarbeitet.

 

Entnehmen Sie aus dem Anhang mehr dazu.

 

40-jähriges Dienstjubiläum bei der VGem. Offingen

Anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums von Frau Irene Kupfer bedankte sich das Bürgermeisterkollegium der VGem. Offingen in einer kleinen Feierstunde bei der langjährigen Mitarbeiterin. Anbei die Rede sowie ein Bild mit der Jubilarin.

 

Frohe Kunde für Radlfahrer/innen

Die Regionalmarketing GbR Günzburg - Wirtschaft und Tourismus - weist auf folgendes hin:

 

Umstellung am 16.10.2019 ab 12:00 Uhr auf Voice-over-IP im Rathaus Offingen

Aufgrund der Umstellung am 16.10.2019 ab 12:00 Uhr von ISDN auf Voice-over-IP wird das Rathaus Offingen telefonisch zeitweise nicht erreichbar sein.

 

Offinger Filmtage - Nachlese

Die Würde des Menschen ist unantastbar – die Offinger Filmtage zum 70-jährigen Bestehen des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland haben den besten Besucherzulauf seit Jahren erreicht. Mehr als 200 Personen wollten die Filme sehen, die von Würde, Gleichberechtigung, dem Recht auf Entfaltung der Persönlichkeit und körperlicher Unversehrtheit erzählten. Über den Erfolg freuten sich zu Recht die Mitveranstalter.

v.l.: Bgm. Thomas Wörz, Organisatorinnen der VHS, Außenstellenleiterin Edith Nowotny, Pädagogin und Verantwortliche für Filmauswahl Nathalie Charlet, Geschäftsführerin Petra Demmel und Kinobetreiber Georg Albrecht. Foto: Gemeinde Offingen
 

AWO ehrt langjährige Mitglieder und beschließt Auflösung

Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt Offingen hielt in dieser Woche seine letzte Mitgliederversammlung ab. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung war sicherlich der Beschluss, den Ortsverein aufzulösen. „Dies war keine spontane Entscheidung, sondern beruhte auf vergeblichen Bemühungen in den letzten Jahren Nachfolger für eine funktionierende Vorstandschaft zu gewinnen. Altersbedingt ist die bisherige Vorstandschaft leider nicht mehr in der Lage den Ortsverein weiterzuführen“, begründete die langjährige Vorsitzende Ursula Bammert den Entschluss.

 

Neue Konrektorin für Schule Offingen

„Jetzt ist sie da – die ganz besondere Frau - Konrektorin Marion Vega“

Mit diesen löblichen Worten begrüßte Schulrätin Frau Barbara Keppeler Marion Vega an ihrer neuen Wirkungsstätte, der Grund- und Mittelschule Offingen. Nach 3 jähriger Tätigkeit als Konrektorin an der Grund- und Mittelschule Wasserburg wechselte Sie nun zum 1. August als Konrektorin an die Offinger Schule. Frau Vega ist jedoch nicht ganz unbekannt in Offingen, war Sie schon insgesamt 3 Jahre, von 2002 bis 2005, an der Schule als Klassenlehrerin tätig, ebenso unterrichtete Sie dort während ihrer mobilen Zeit vor vier Jahren eine 7. Klasse. Laut Rektor Drexl kann Marion Vega durch ihre mehrjährige kompetente Erfahrung an einer Vollschule das Schulleitungsteam so optimal komplettieren, um nahtlos diese wichtige Funktion zu übernehmen. Auf eine zukünftige gewinnbringende und intensive Zusammenarbeit freuen sich nicht nur Rektor Norbert Drexl, sondern auch Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Thomas Wörz sowie das gesamte Kollegium.

v.l. Schulrätin Barbara Keppeler, Bürgermeister Thomas Wörz, Konrektorin Marion Vega und Rektor Norbert Drexl
 

31 Jahre Offinger Kinofilmtage

31 Jahre Offinger Kinofilmtage

Im Miteinander organisieren das Team der Volkshochschule, das Kinobesitzerehepaar Albrecht und der Markt Offingen seit 30 Jahren die Offinger Kinofilmtage. Unser Nobelkino gewinnt dadurch jedes Mal einen weiteren Mosaikstein, der die Attraktivität unseres Kinos deutlich steigert.
Dass wir Offinger ein attraktives Kino haben, verdanken wir in erster Linie dem Einsatz der Familie Albrecht, die auch in mageren Zeiten nicht verzagt und sich immer wieder neue Highlights einfallen lässt.
Als ihr Bürgermeister freue ich mich auf die Offinger Filmtage und hoffe, dass viele Bürgerinnen und Bürger mit zahlreichen Kinobesuchen den weiteren Erhalt unseres Nobelkinos sichern. Dem Ehepaar Albrecht und dem Team der VHS möchte ich an dieser Stelle im Namen des Marktes Offingen für Ihr tolles Engagement danken.
Mit besten Grüßen
Ihr

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister
 

 

Vollsperrung St 2025 auf Höhe „Schnuttenbacher Straße“

Vollsperrung St 2025 auf Höhe „Schnuttenbacher Straße“ bei Offingen kommenden Dienstag, 10.09.2019 bis einschl. Freitag, 13.09.2019. Immer zwischen 07.00 Uhr - 17.00 Uhr.

– Rettungsfahrzeuge sind erlaubt –

 

Umleitung über Offingen
ST 2025 – Remsharterstraße – Bahnhofstraße – GZ 28
 

 

IT-Sicherheitsnotfälle bei Passwortdiebstahl, Viren, Phishing-Mails

Seit dem 01. August 2019 hat eine neue zentrale Hotlinefür IT-Sicherheitsnotfälle beim Bayer. Landeskriminalamt den Betrieb aufgenommen. Diese Hotline ist unter 089/1212-4400 erreichbar.

 

Hier erfahren Sie weiteres:

 

Badesaison - Tipps für die Sicherheit am Wasser

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft gibt folgende Tipps für die Sicherheit am Wasser:

 

Das 10.000-Häuser-Programm

Energie sparen, Behaglichkeit genießen und dabei das Klima schützen - unter diesem Motto wurde das Bayer. Förderprogramm für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie innovative, intelligente Nutzung erneuerbarer Energien zum 01.08.2019, befristet bis 31.12.2022, installiert.

 

Häuslebauer im Neubau wie auch Sanierer sollten sich diese Förderung nicht entgehen lassen. Informieren Sie sich weiter über www.EnergieBonus.Bayern über die Voraussetzung zur Förderung und Antragstellung.

 

Stellenausschreibung Zoll für den 01. August 2020

Das Hauptzollamt Ulm bietet folgende Ausbildung ab dem 01.08.2020 an:

 

Zukunftswerkstatt Offingen spendet Umkleidekabine!

Die Zukunftswerkstatt Offingen bereichert seit über zehn Jahren mit sehr großem Engagement das kulturelle Leben in unserer Gemeinde! Dabei steht das Allgemeinwohl stets im Vordergrund und alle Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Der finanzielle Gewinn der vergangenen Veranstaltungen wurde nun in eine Umkleidekabine für unseren Offinger Mindelstrand investiert!
Hierfür möchte ich mich als Bürgermeister des Marktes Offingen sehr herzlich bedanken!
Mit besten Grüßen
Thomas Wörz
Erster Bürgermeister
 

 

Rasenmäher & Co.

Wenn im Sommer die Rasenmäher summen ist Lärmschutz allerorten ein Thema. Was darf ich wie und wann ?

 

Sommerferien

Offingen und Schnuttenbach sind fit für die Zukunft!

 

Seit Jahresbeginn haben wir gemeinsam wieder viel erreicht! Zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen im Marktgemeinderat konnten wieder zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht werden, die als wichtige Weichenstellung für kommende Zeiten und Anforderungen betrachtet werden können.


Ich möchte den Beginn der Ferienzeit zum Anlass nehmen und unseren Marktgemeinderätinnen und –räten für die hervorragende Arbeit zu danken. Unserer 3. Bürgermeisterin, Frau Eberle und unserem 2. Bürgermeister, Herrn Haupeltshofer danke ich besonders für die stets loyale und angenehme Zusammenarbeit.


Danken möchte ich auch allen, die unserem Gemeinwesen Gutes tun und positiv die Geschicke unserer Gemeinde begleiten und mitgestalten, den vielen Engagierten in den Vereinen, in den Feuerwehren oder im privaten Bereich, unseren Gewerbetreibenden und vor allem auch denen, die sich täglich im Stillen um Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, kümmern.


Das Miteinander der Menschen in Offingen und Schnuttenbach läuft prima und das freut mich sehr. Freuen dürfen wir uns auch auf die Urlaubszeit, die wir sicherlich alle verdient haben.


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen, unbeschwerten Sommer, den Kindern wünsche ich viel Spaß in den Ferien und allen Urlaubsreisenden eine gute Fahrt.

 

Mit besten Grüßen

 

Ihr Bürgermeister
Thomas Wörz

 

 

Jäger stiften Baum und Bank für Naturfreunde in Offingen

Der Jagdschutz- und Jägerverein Günzburg fördert Streuobstwiesen, Biotope für Niederwild und Kleintiere. Die Bienen hat der Jagdschutz- und Jägerverein Günzburg schon seit vielen Jahren im Unterstützungsprogramm, so der Vorsitzende Manfred Borchers. Wir säen Blumenwiesen, pflanzen Obstbäume und Buschwerk als Deckung und Nahrung für die Wildtiere. Wir bemühen uns um das Wiederansiedeln von Rebhühnern, Kibitzen und anderen Wiesenbrütern. Wir stellen aber auch gern für die Freunde der Natur Rastbänke zum Verweilen an besonders schönen Stellen des Landkreises auf.
Heuer erneuern wir eine Sitzbank am Donauradweg in Offingen. Diese Bank hatten wir mit der dazugepflanzten Eiche 2002 gestiftet. Der Zahn der Zeit hat an der Bank genagt, die haben wir nun erneuert. Die damals gepflanzte Eiche hat die Zeit genutzt, sie hat sich prächtig entwickelt. In ihrem Schatten können nun Radler oder Spaziergänger wieder rasten. Thomas Wörz, Bürgermeister von Offingen, pflegt den Kontakt zu den Jägern und freut sich über diese Maßnahme der Jägerschaft.

Bericht: MB

 

Bild : J.Borchers Bildunterschrift: Über die neue Rastgelegenheit freut sich (v.l.) Hegegemeinschaftsleiter Josef Schuster, Bürgermeister Thomas Wörz, Markus Pfünder der Hersteller der Bank und Uli Pfünder. Die Übergabeprüfung führt sitzend Manfred Borche
 

Demenz-Wohngruppe in Offingen unter neuer Leitung

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten nimmt die Demenz-WG in Offingen nun wieder an Fahrt auf.
Frau Andrea Berchtold hat zum 01.07.2019 die Leitung der Demenz-Wohngruppe übernommen.
Mit neun ebenerdigen und barrierefreien Ein-Zimmer-Appartements, von denen jedes über eine eigene Nasszelle mit Dusche und Toilette verfügt, grenzt sich die Offinger Demenz-Wohngruppe klar von anderen Einrichtungen ab.
Da es sich nur um 9 Wohneinheiten handelt, ist eine private Atmosphäre sowie ein komfortabler Betreuungsschlüssel, rund um die Uhr, garantiert.

Durch den familiären Charakter der Demenz-Wohngruppe wird auch dem Betreuungspersonal je-derzeit ein individuelles Arbeiten, entsprechend den Bedürfnissen der einzelnen dort lebenden Men-schen, ermöglicht.
Derzeit sind noch einzelne Zimmer mit direktem Gartenzugang verfügbar. Bei Interesse steht Ihnen Frau Berchtold unter der Telefonnummer 0175-1685579 für nähere Informationen zur Verfügung.


Informationen auf einen Blick:
BRK-Demenzwohngruppe
Hauptstr. 45
89362 Offingen


Kontakt:
Andrea Berchtold
Tel. 0175-1685579
 

 

Finanzminister Albert Füracker übergibt Förderbescheid für den Ausbau der digitalen Infrastruktur an unserer Schule!

Am 10.07.2019 durfte ich vom Staatsminister für Finanzen, Herrn Albert Füra-cker, den Zuwendungsbescheid für den weiteren Ausbau der Breitbander-schließung entgegennehmen. Es freut mich sehr, dass der Schulverband Offin-gen für die Erschließung der Schule in Offingen mit einem Glasfaseranschluss, hierfür vom Freistaat Bayern 16.933,00 € erhält. Dies sind 80 % der förderfähigen Kosten.

 

Spendenübergabe der Band BölXstoff

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

am Samstagabend wurde das BölXstoff-Benefizkonzert-Projekt 2019 mit der Spendenüber-gabe abgeschlossen. Im Rahmen des Inselfestes überreichte die Bandmanagerin Simone Wittner mir und unserem Musikschulleiter, Klaus Schlander, einen symbolischen Scheck über sensationelle 5.512,15 €. In Absprache mit der Band BölXstoff wird das Geld für das Haus der Musik verwendet. Für das unglaubliche Engagement der Band und der Bandmanagerin darf ich mich sehr herzlich bedanken. Ebenfalls gilt mein Dank allen Sponsoren die diese Summe erst möglich gemacht haben und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die mit zum Erfolg beigetragen haben. Wenn ich bedenke, dass sich ehemalige Offinger nach 30 Jahren wieder zusammenfinden und sich mit derartigem Engagement und Erfolg ehrenamt-lich für unser Offingen einsetzen, bekomme ich fast schon eine Gänsehaut!

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

 

 

Ferienprogramm 2019

Liebe Schülerinnen und Schüler!

 

In vier Wochen starten die Ferien und auch dieses Jahr bieten euch wieder zahlreiche Vereine verschiedenste Angebote in den Sommerferien an. Darin enthalten sind sowohl altbewährte, als auch viele neue Veranstaltungen.


Wir hoffen, dass euch die Angebote gefallen und die Veranstaltungen bald ausgebucht sind.


Für Anregungen und Verbesserungen haben wir natürlich immer ein offenes Ohr.

 

Wir wünschen euch einen erfolgreichen Schuhljahresendspurt und danach schöne Ferien!

 

Thomas Wörz                         Florian Haupeltshofer
Erster Bürgermeister              Jugendreferent

 

Das Ferienprogramm finden Sie, wenn Sie auf mehr drücken!
 

 

Energieeffizienz vor Ort: Lechwerke unterstützen den Markt Offingen mit LEW Energiesparprämie

Mit der „LEW Energiesparprämie“ unterstützen die Lechwerke (LEW) Kommunen aus der Region bei Investitionen in Maßnahmen zur Einsparung von Energie sowie bei der Erstellung von Energiekonzepten.
 

 

Rückblick zum Infoabend Solarenergie

Am 27.06.2019, 19.00 Uhr, fand im Klaiberhaus ein Infoabend zum Thema Solarenergie statt. Hier informierten sich 25 interessierte Bürgerinnen und Bürger ausgiebig. Hierbei wurde aufgezeigt, dass sich die Installation einer PV-Anlage nach wie vor rentiert und es noch nie einfacher war, wirkungsvollen Klimaschutz umzusetzen als jetzt. Mit dem neuen Solarpotenzialkataster des Landkreises Günzburg können Sie die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage für Ihr Hausdach prüfen. https://www.solare-stadt.de/landkreis-guenzburg/Start. Bitte beachten Sie auch den Vortrag, welcher diesem Bericht beigefügt ist.
Sie können individuelle Rahmendaten eingeben und auch auswählen, ob Sie beispielsweise einen Batteriespeicher nutzen wollen. Das Ergebnis ist oft erstaunlich vielversprechend. Mit dem ausgedruckten Bericht können dann Fachbetriebe aufgesucht werden, die Angebote erstellen.
Unabhängige Beratung und Unterstützung bekommen Sie jederzeit beim Klimaschutzbüro des Landkreises bei Herrn Oliver Tuschinski unter 08221/95-773 und klimaschutz@landkreis-guenzburg.de.
Machen Sie mit! Unsere Gemeinde ist Partner der Solarinitiative Landkreis Günzburg.
Mit besten Grüßen

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister
 

 

Grußwort zum Inselfest 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sehr verehrte Gäste,
am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Es gibt eine weitere Auflage unseres beliebten Inselfestes. Es gehört nunmehr seit 15 Jahren zum Jahreslauf in Offingen, hat Anziehungskraft und stellt den Höhepunkt des Festkalenders dar. Bei vielen, die den Termin in ihrem Jahreskalender rot markiert haben, geht es einher mit Vorfreude darauf, sich mit Freunden zu treffen und dabei die lockere, heitere und ungezwungene Atmosphäre unter freiem Himmel genie-ßen zu können.
 

 

Spendenübergabe an das Haus der Musik

BölXstoff gibt Einlage auf dem Inselfest Offingen


Sieben Wochen ist es nun her, seit BölXstoff die Mindelhalle rockte. Dank der eingegangenen Spenden von 25 Sponsoren und dem großen und unentgeltlichen Engagement aller Mitwirkenden vor, während und beim Konzert, kam ein beachtlicher Spendenbetrag zusammen.

Der Reinerlös wird vollständig dem Markt Offingen für das geplante Haus der Musik zur Anschaffung von Instrumenten und Unterrichtsmaterial gespendet. Die Übergabe an Bürgermeister Thomas Wörz findet

am Samstag, den 06. Juli 2019
um ca. 20:00 Uhr
auf dem Inselfest in Offingen

statt. BölXstoff-Fans dürfen sich freuen; die Band wird eine kleine Einlage geben. Lasst euch überraschen!


Mit besten Grüßen

Simone Wittner


 

 

Naturlehrtafeln erneuert

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

bereits 2004 kam aus der Bevölkerung die Anregung, den ökologisch sehr wertvol-len Bereich des Flutgrabens, der von sehr vielen Fußgängern begangen wird, durch Infotafeln zum Naturlehrpfad aufzuwerten. Die Tafeln haben unter den Witte-rungseinflüssen der letzten 15 Jahre und teilweise durch Vandalismus sehr gelitten und mussten erneuert werden. Entlang der Flutmulde wurden drei Tafeln und im weiteren Gemeindegebiet vier Tafeln erneuert.
Es freut mich sehr, dass die Tafeln nun erneuert sind und wieder mit interessanten Informationen zur Verfügung stehen.

 

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister
 

 

Sonne rechnet sich

Am 27.06.2019, 19 Uhr findet im Klaiberhaus ein Infoabend zum Thema Solarenergie statt. Hier können Sie sich ausgiebig zum Thema informieren. Wenn Ihr Dach noch keine Solaranlage trägt, dann überlegen Sie nicht lange, sondern prüfen Sie die Machbarkeit! Sie verschenken ansehnliche Renditen, wenn Sie keinen selbst erzeugten Strom nutzen. Nie war es einfacher wirkungsvollen Klimaschutz umzusetzen als jetzt. Mit dem neuen Solarpotenzialkataster des Landkreises Günzburg können Sie die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage für Ihr Hausdach prüfen. https://www.solare-stadt.de/landkreis-guenzburg/Start

 

Josef Schieferle für 25 Jahre geehrt!

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am vergangenen Mittwoch Herrn Josef Schieferle für sein 25-jähriges Wirken als Feldgeschworener eine Urkunde von Herrn Landrat Hafner und dem Leiter des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, Herrn Peter Lauber, verliehen. Ich freue mich sehr, dass Herr Schieferle diese Ehrung erhalten hat. Das Amt des Feldgeschworenen ist ein Ehrenamt mit über 600-jähriger Tradition, welches in der Bevölkerung nur wenig wahrgenommen wird. Durch die Ehrung können wir die wichtige und traditionelle Arbeit der Feldgeschworenen herausstellen und gebührend würdigen.

v.l.: Landrat Hubert Hafner, Josef Schieferle, Erster Bgm. Thomas Wörz, Leiter Amt für Digitalisierung und Vermessung Peter Lauber
 

Nachruf Hermann Eberle

Tief bewegt und sehr betroffen nimmt der Markt Offingen, auch im Namen der Verwaltungsgemeinschaft Offingen wie auch des Abwasserverbandes Mindel-Kammel, vom früheren Gremiumsmitglied
Herrn Hermann Eberle
Abschied.
Hermann Eberle bereicherte mit seiner Kompetenz und seinem Sachverständnis die Arbeit in den verschiedensten Gremien zum Wohle der Bevölkerung. Mit seiner höflichen und verbindlichen Art, war Herr Hermann Eberle bei den Ratskollegen/innen wie auch bei der Bevölkerung beliebt und geschätzt.
Herr Eberle gehörte seit 1984 bis 2002 dem Marktgemeinderat Offingen an und war in vorbildlicher Funktion für die Belange Offingens tätig.
Ebenso vertrat er die Interessen des Marktes Offingen in der Zeit von 1990 bis1996 als Mitglied in der Gemeinschaftsversammlung der VGem. Offingen bzw. in der Zeit von 1984 bis 1990 in der Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Mindel-Kammel.
Mit Verleihung der kommunalen Dankurkunde im Jahre 2002 wurde er für seinen langen Einsatz für die Belange der Gemeindebürger/innen geehrt.
Der Markt Offingen wird das Andenken an den Verstorbenen stets in Ehren halten. Den Angehörigen gilt unsere tief empfundene aufrichtige Anteilnahme in dieser schweren Zeit.

In Dankbarkeit und ehrendem Gedenken

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister, im Namen des Marktgemeinderates Offingen
 

 

EU-weiter Führerschein bis 2033 - Umtauschverpflichtung

Der Bundesrat hat im Febr. 2019 bis 2033 die EU-weite einheitliche Fahrerlaubnis für alle Bürger beschlossen. Der schrittweise Umtausch wurde in einem Stufenplan beschlossen.

 

Die Termine finden Sie wie folgt: https://www.adac.de/verkehr/rund-um-den-fuehrerschein/aktuelles/fristen-fuehrerschein-umtausch/

 

Abwasserverband Mindel-Kammel spart mit LEW-Photovoltaiklösung in der Kläranlage Offingen pro Jahr 70 Tonnen CO2 und einen fünfstelligen Betrag an Stromkosten ein

Mit einer rund 140 Kilowatt-Peak starken Solarstromanlage erzeugt der Abwasserverband Mindel-Kammel an der Kläranlage Offingen ab sofort mehr als 134.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr selbst. Den Stromertrag kann die Kläranlage Offingen zu nahezu hundert Prozent direkt vor Ort nutzen. Über die Einsparungen bei den Energiekosten amortisiert sich die Anlage nach etwa sieben Jahren. Dies entspricht einem Drittel der Anlagennutzungszeit von mindestens 20 Jahren.


Mit der Anlagenlösung profitiert die Kläranlage Offingen in finanzieller und ökologischer Hinsicht: Dadurch, dass der regenerativ erzeugte Strom nahezu komplett selbst verbraucht wird, kann jedes Jahr ein 5-stelliger Betrag an Stromkosten eingespart werden. Zudem kann die Kläranlage ihre CO2-Bilanz um jährlich rund 70 Tonnen verbessern.


„Als Abwasserverband möchten wir einen Beitrag zu nachhaltiger Energieerzeugung und Klimaschutz leisten. Gleichzeitig spielt auch die Wirtschaftlichkeit für uns eine wichtige Rolle“, sagt ThomasWörz, Vorsitzender des Abwasserverbandes Mindel-Kammel. „Mit den neuen PV-Anlagen erzielen wir einen hohen Autarkiegrad, der die Umwelt schont und sich wirtschaftlich auszahlt. Dazu kommt: Wir konnten das Projekt reibungslos realisieren, da LEW die komplette Planung und Umsetzung übernahm.“ „Mit Photovoltaik selbst Strom zu erzeugen ist auch für
kommunale Einrichtungen ein gutes Geschäft“, sagt Thomas Petzuch, Projektleiter bei LEW. „Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Anlage sorgfältig geplant wird. Wenn die Unternehmen im ganzjährigen Durchschnitt möglichst viel des erzeugten Stroms sofort selbst nutzen können, ist die Rentabilität der Anlagen am größten.“


Die PV-Anlage auf der Kläranlage Offingen installierte Energietechnik Stuhlenmiller GmbH & Co. KG im Auftrag des Abwasserverbandes. Die Wartung und die Betriebsführung übernimmt LEW. Die Betriebsdaten werden über einen Datenlogger an ein geschütztes Portal der Lechwerke übertragen und der korrekte Betrieb der Anlage durchgehend überwacht. Eventuelle Störungen können so schnell erkannt und behoben
werden.

LEW / Bernd Feil
 

Verabschiedung von Offingens 2. Bürgermeister Herrn Robert Hieber

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nach elfjähriger erfolgreicher, loyaler und sehr angenehmer Zusammenarbeit musste ich mich im Rahmen unserer letzten Sitzung des Marktgemeinderates von unserem 2. Bürgermeister, Robert Hieber verabschieden. Robert Hieber war seit 1990 Mitglied des Marktgemeinderates und seit 2008 Offingens 2. Bürgermeister. Unzählige Themenfelder mussten in dieser langen Zeit bearbeitet und weiterentwickelt werden.
Robert Hieber engagierte sich weit über das normale Maß hinaus und unsere Heimatgemeinde lag im stets sehr am Herzen. Als ehrenamtlicher Redakteur sorgte er mit seinem Offinger Jahresspiegel 22 Jahre dafür, dass die wichtigsten Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten und unsere ehemaligen Mitbürger in aller Welt darüber informiert werden. Unter dem Motto, Interessantes, Spannendes und Unterhaltsames aus der Geschichte, vertiefte er mit seiner Schriftenreihe „Unser Offingen“ verschiedenste Themenfelder aus unserer Ortsgeschichte.


Immer wieder konnte ich auf seine Erfahrung und sein Wissen zurückgreifen und mich während meiner Urlaubszeit zu 100 Prozent auf ihn verlassen. Persönlich hätte ich mir keinen besseren Stellvertreter wünschen können!

 

Hierfür und für vieles mehr, möchte ich Robert Hieber öffentlich danken und ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft wünschen!

 

Mit besten Grüßen
 

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister

 

 

Hinweis zu Volksbegehren "Artenvielfalt - Rettet die Bienen"

Für das Volksbegehren "Artenvielfalt - Rettet die Bienen" wurden im VGem-Gebiet folgende Unterschriften-Anzahlen gesammelt.

 

Schnelles Internet für das Gebiet südlich der Bahnhofstraße

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

 

Weitere rund 500 Haushalte können jetzt schneller im Internet surfen. Konkret geht es um das Gebiet südlich der Bahnhofstraße zwischen Mindel und Bahnlinie. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maxi-male Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Die Telekom hat dafür Glasfaser verlegt und vier Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Für den Aufbruch in die digitale Zukunft brauchen wir eine leistungsfähige Breit-bandversorgung. Einkaufen, Bankgeschäfte oder Urlaub buchen– heute funktio-niert all das per Internet. Die schnellen Internetanschlüsse sorgen dafür, dass unser Offingen für alle Bürger und Bürgerinnen auch in Zukunft lebenswert bleiben.
 

v.l.n.r.: Regionalmanager Markus Sand, Thomas Wörz, Key-Account-Manager Hol-ger Betz
 

Glasfaser bis ans Grundstück

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nach dem die Damen und Herren des Marktgemeinderates dankenswerter Weise dem weiteren Breitbandausbau zugestimmt haben, durfte ich letzte Woche den da-für nötigen Kooperationsvertrag mit der LEW TelNet unterzeichnen.
Aufgrund der momentanen Auslastung von Handwerkern und Dienstleistern kann es allerdings bis zu drei Jahre dauern, bis die Maßnahme abgeschlossen und die neuen Leitungen genutzt werden können. Danach verfügen 18 Haushalte und Un-ternehmen in den Randbereichen unserer Gemeinde über eine zukunftssichere Glasfaseranbindung an das Internet.

v.l.n.r.: Kämmerer Christoph Zeh, M-net Regionalmanagerin Gabi Emmerling, Bgm. Thomas Wörz, LEW-TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger
 

Energieberatung im Landkreis Günzburg

Das Klimaschutzbüro im Landratsamt Günzburg empfiehlt folgende Beratungsorte - bzw. -termine für 2019:

 

Mikrozensus 2019

Haben Sie bereits Post vom Landesamt für Statistik erhalten ? Der Mikrozensus ist eine repräsentative Haushaltsbefragung in Deutschland, der in einer Zufallsauswahl nach mathematisch-statistischen Regeln die Teilnehmer ermittelt.

 

Finanzminister Albert Füracker übergibt Förderbescheid für den Ausbau der digitalen Infrastruktur!

Kurz vor Weihnachten durfte ich vom Staatsminister für Finanzen, Herrn Albert Füracker, den Zuwendungsbescheid für den weiteren Ausbau der Breitbanderschließung entgegennehmen. Es freut mich sehr, dass der Markt Offingen hierbei vom Freistaat weitere 219.551,00 € erhält. Dies sind 70 % der förderfähigen Kosten. Mit der Förderung ist es nun möglich, die Außengebiete Offingens mit einem Glasfaseranschluss zu versorgen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich, vor allem auch bei den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft Offingen, für die Durchführung des nicht gerade einfachen Förderverfahrens bedanken.

 

Mit besten Grüßen

Thomas Wörz
Erster Bürgermeister
 

 

Offinger Jahresspiegel 2018

Wenn die Jahreskalender zum Ende hin immer dünner werden, ist es sowohl in den Medien, als auch im privaten Bereich an der Zeit, Rückschau zu halten.

 

Unser 2. Bürgermeister, Robert Hieber, hat wieder die wichtigsten Ereignisse in Wort und Bild festgehalten und ich darf ihm dafür herzlichst danken.

 

Der Jahresspiegel schildert in Wort und Bild, was sich im abgelaufenen Jahr in unserer Marktgemeinde und im Ortsteil Schnuttenbach ereignet hat.

 

Viel Spaß bei der Lektüre!

 

Mit besten Grüßen

Ihr

Thomas Wörz

Erster Bürgermeister