Familienstützpunkt Offingen

Aktuelles & Terminvorschau:

TERMINE:

 

Dienstag, 31.07.2018, 10.00 bis 12.00 Uhr: Ferienangebot "Wir basteln Musikinstrumente"

weitere Infos s.u.

 

Dienstag, 04.09.2018, 10.00 bis 12.00 Uhr: Ferienangebot "Räuberhut und Feenschmuck"

weitere Infos s.u.

Der Familienstützpunkt für Offingen und Schnuttenbach stellt sich vor!

Der Familienstützpunkt...

 

- ... ist Anlaufstelle für alle Familien mit ihren Fragen und Sorgen
- … ist Kontaktstelle bei Beratungs- und Unterstützungsbedarf im familiären Alltag
- … hilft im Umgang mit Behörden und beim Finden der richtigen Ansprechpartner für ihre Anliegen
- … bietet offene Treffs zum gegenseitigen Austausch und Angebote der Familienbildung wie z.B. Fachvorträge oder Kurse für Eltern und Kinder

 

Öffnungszeiten:


Montag von 9.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag von 15.30 bis 16.30 Uhr


Weitere Termine können selbstverständlich auf Anfrage vereinbart werden.

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Sabine Gerstmayr, Dipl. Päd.

 

Kontakt:
Familienstützpunkt Offingen
Dr.-Zeiler-Platz 3
89362 Offingen
Telefon 08224-9681878
Bitte nutzen Sie ggf. den Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gerne zurück.


E-Mail familienstuetzpunkt@markt.offingen.de

 

Wir basteln Musikinstrumente

Vormittag für Kinder von 4 bis ca. 8 Jahren mit und ohne Begleitung
Dienstag, 31.07.2018
von 10.00 bis 12.00 Uhr
im Klaiberhaus

 

Liebe Kinder,

 

an diesem Ferientag laden wir Euch ein, mit uns Musikinstrumente zu basteln. Ihr könnt dabei Trommeln, Rasseln, Zupf- und andere Klanginstrumente herstellen. Am Ende wollen wir mit unseren Instrumenten eine gemeinsame Klanggeschichte komponieren.

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

Bitte zieht Kleidung an, die beim Basteln schmutzig werden kann.

 

Unkostenbeitrag:      Euro 2,00 pro Kind

 

Treffpunkt:                Klaiberhaus Offingen, Leonhardstr. 1

 

Anmeldung:               bei Sabine Gerstmayr, Familienstützpunkt Offingen telefonisch (evtl. Nachricht auf Band sprechen) oder per Mail (Kontaktdaten s. unten).

 

Durchführung:          Sabine Gerstmayr und Sarah Müller

 

Kontakt:                                                                                                   

Familienstützpunkt Offingen

Sabine Gerstmayr

Dr.-Zeiler-Platz 3

89362 Offingen

Telefon: 08224-9681878

E-Mail: familienstuetzpunkt@markt.offingen.de               

Räuberhut und Feenschmuck

mit Blumen, Blättern und Allerlei aus Garten, Wald und Wiese
Vormittag für Kinder von 4 bis ca. 9 Jahren mit und ohne Begleitung


Dienstag, 04.09.2018
von 10.00 bis 12.00 Uhr
im Klaiberhaus


Liebe Kinder,

 

seid Ihr mit dabei, wenn wir an diesem Tag tolle Hüte basteln und Schmuck aus Blumen binden und weben? Gemeinsam können wir basteln und Schönes gestalten.
Wer Blumen, Blätter, Zweige, Gräser etc. mitbringen kann oder selbst sammeln möchte – kann dies gerne tun. Wir werden aber auch Material für Euch dabeihaben.
Wir freuen uns auf einen kreativen Vormittag mit Euch!

 

Bitte zieht Kleidung an, die beim Basteln schmutzig werden kann.

 

Unkostenbeitrag: Euro 2,00 pro Kind

Treffpunkt: Klaiberhaus Offingen, Leonhardstr. 1

Anmeldung: bei Sabine Gerstmayr, Familienstützpunkt Offingen telefonisch (evtl. Nachricht auf Band sprechen) oder per Mail (Kontaktdaten s. unten).

Durchführung: Nicole Günl und Sabine Gerstmayr

Kontakt:
Familienstützpunkt Offingen
Sabine Gerstmayr
Dr.-Zeiler-Platz 3
89362 Offingen
Telefon: 08224-9681878
E-Mail: familienstuetzpunkt@markt.offingen.de



 

Der Familienstützpunkt im Rückblick:

"Waldbaumeister unterwegs" mit Naturpädagogin Jutta Reiter am 19.05.2018

Zum Auftakt der Pfingstferien trafen sich abenteuerlustige Kinder mit Vätern und Müttern im Wald bei Offingen mit Naturpädagogin Jutta Reiter vom Netzwerk Umweltbildung. Gemeinsames Ziel war, eine Behausung aus all dem zu bauen, was es im Wald zu finden gibt.
Als ein guter Platz für eine geräumige Hütte gefunden war, gingen die kleineren und großen Baumeister ans Werk. Aus langen Stöcken entstand schnell ein Gerüst, das mit Ästen und Zweigen verdichtet und stabilisiert wurde.
Als unser gemeinsames „Waldhaus“ stand, waren alle hungrig. Jutta Reiter hatte vorgesorgt: Aus mitgebrachter Sahne schüttelten wir Butter und machten uns leckere Kräuterbutterbrote, die allen sehr gut schmeckten!
 

Vortragsabend: "Oh Schreck - die Hausaufgaben" mit Familienberaterin Melanie Beggel am 3. Mai 2018

„Hausaufgaben“ als tägliche Herausforderung im Familienalltag – dies war Thema des Vortragsabends mit Familienberaterin Melanie Beggel in der Grund- und Mittelschule und stieß auf großes Interesse bei den Eltern.
Was können wir Eltern tun, um die Motivation und Arbeitsbereitschaft unserer Kinder zu fördern und positiv zu unterstützen? Melanie Beggel unterstrich die Bedeutung der Eltern als Vorbild beim Erkunden von Neuem und beim Herangehen an Aufgaben und Pflichten. Mit einer Reihe von Beispielen erläuterte die Referentin, wie wir unsere Kinder im Alltag spielerisch motivieren und die Freude am Lernen fördern.
Konzentration ist nicht immer möglich und abhängig von vielerlei Bedingungen. Auch die Konzentrationsspannen von Kindern sind je nach Alter unterschiedlich und begrenzt. Melanie Beggel gab Tipps, wie Konzentration auf vielerlei Wegen gefördert werden kann und welche Rahmenbedingungen für konzentriertes Arbeiten günstig sind.
Unter welchen Bedingungen die Hausaufgaben gemacht werden, ist auch abhängig von den Bedürfnissen der Kinder und der Familien. Die Referentin ermutigte mit dem Kind zusammen Regeln zum Thema Hausaufgaben aufzustellen, die eindeutig sind und Struktur geben. Wichtig ist letztlich, dass die Verantwortung für die Hausaufgaben immer beim Kind bleibt und das Kind sich dessen bewusst ist. Die Referentin bestärkte die Zuhörer, die Kinder selbst Erfahrungen machen zu lassen. Auch Kinder lernen aus ihren Fehlern, so ihr Fazit.
Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Grund- und Mittelschule, dem Landratsamt Günzburg und dem Familienstützpunkt statt.
 

Osterbasteln im Klaiberhaus am 26.03.2018

Wie schon im letzten Jahr in den Osterferien trafen sich Kinder und auch Eltern um gemeinsam für das Osterfest zu basteln. Wir nutzten dabei vielfältige Materialien und die Kinder gestalteten in ganz unterschiedlicher Weise Hühner, Hasen und Osternester. In gemütlicher Runde tauschten wir uns dabei über unsere Osterbräuche aus. Danke allen fürs Dabeisein und besonders Nicole Günl, die die Kinder bei der Umsetzung ihrer kreativen Ideen unterstützte.

Eltern-Kind-Kochen „Gesund und bunt aus dem Topf“ am 08.03.2018

Gemeinsam Gesundes und Leckeres für alle Familienmitglieder zu kochen – das war das Ziel von sieben Müttern und insgesamt neun Kindern beim Eltern-Kind-Kochen des Familienstützpunktes in Kooperation mit dem Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Krumbach.
Referentin Stefanie Klaiber (Dipl. Ing. Ernährung und Versorgungsmanagement) erklärte zu Beginn die Bedeutung der einzelnen Bausteine der Ernährungspyramide und worauf bei der Ernährung zu achten ist. Dann durften Kinder wie Eltern selbst loslegen. Die vielen Hände von Groß und Klein zauberten ein leckeres Menü. Zu speziellen Fragen und auch Tricks in der Kochpraxis konnte die Expertin Stefanie Klaiber direkt Auskunft geben.
Im Anschluss wurden alle Köstlichkeiten in gemütlicher Runde probiert und die Rezepte und Ideen mit nach Hause genommen. Die neue Küche des BRK-Kinderhaus Glücksstern bot für diesen Nachmittag einen tollen Rahmen.
 

Adventliches Basteln mit dem Familienstützpunkt im Klaiberhaus

Auch in diesem Jahr fand sich eine Gruppe von Kindern und Müttern im Klaiberhaus ein, um sich beim Basteln von Adventslichtern und kleinen Krippen auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Die Kinder gingen mit Naturmaterial aus dem Wald kreativ ans Werk. So entstanden aus Wurzeln, Rinde, Moos, Zapfen und Zweigen schöne Weihnachtsgestecke und Weihnachtsschmuck und besondere kleine Krippen.
Dank an alle fürs Dabeisein und besonders an Nicole Günl, die diesen Nachmittag wieder mit viel Tatkraft mitgestaltet hat und die Kinder bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützte.
 

Waldrallye mit Jutta Reiter im Offinger Auwald am 16.11.2017

Foto: Anja Baumann

Insgesamt acht Jungs und Mädchen trotzten dem kühlen Novembernebel und begaben sich mit Jutta Reiter vom Netzwerk Umweltbildung und Sabine Gerstmayr vom Familienstützpunkt in den Offinger Auwald um gemeinsam eine abwechslungsreiche Waldrallye zu bestreiten.
Dabei bauten die Kinder unter Anleitung selbst verschiedene Stationen, an denen sie anschließend ihr Gespür und ihre Geschicklichkeit beweisen konnten. Zwischendurch gab es eine kleine Stärkung mit heißem Punsch und Keksen. Den Abschluss fand die Runde in der Übergabe eines Waldordens für jeden Teilnehmer.
Vielen Dank allen Kindern fürs Dabeisein und auch den begleitenden Eltern für ihre Unterstützung!
 

"Raus aus den vier Wänden" am 28.09.2017

Frische Luft und Bewegung tun gut. Oft sind unsere Kleinen aber nur schwer zu bewegen, wenn wir „Großen“ einen Spaziergang ankündigen. Zusammen mit Referentin Nina Sauter, selbst Mutter von vier Kindern und Physiotherapeutin, nutzten Eltern und Großeltern mit ihren kleinen Entdeckern den sonnigen Herbstnachmittag draußen und erkundeten die Umgebung. Der Weg war das Ziel. So war es spannend, Blätter, Blüten, Samen und viele Dinge zu sammeln, gemeinsam Steine ins Wasser plumpsen zu lassen oder Kunstwerke aus den gefundenen Schätzen zu legen. Um fade Wegstrecken zu überbrücken, bewegten wir uns auch mal wie große Tiere fort. Ein besonderer Spaß für Klein und Groß war es dann, gemeinsam Wurfkastanien mit bunten Kreppbändern zu basteln und fliegen zu lassen.
Herzlichen Dank an alle, die sich an unserer Entdeckungstour durch Offingen beteiligt haben!
Die Veranstaltung fand in Kooperation des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach und dem Familienstützpunkt Offingen statt.
 

Kinderkunsttag im Garten der Mindelvilla

Im Garten der Mindelvilla in Offingen trafen sich am Nachmittag des 4. September Kinder der Mindelvilla und des Ortes um gemeinsam mit Susanne Dorner vom Verein Krass vor Ort Günzburg kreativ zu sein und ihre Lieblingstiere zu malen. Die Mädchen und Jungen ließen sich von Bildern und Fotos verschiedener Tiere inspirieren, bevor sie sich mit Gouachefarben und Ölmalkreiden selbst ans Werk machten. Es entstand eine bunte Tierwelt und bald waren wir umgeben von Pferden, Delfinen, Gürteltieren, Geiern, Rehen, Bären, Pinguinen und sonstigen Tieren!
Herzlichen Dank an alle, die diesen kreativen und bunten Nachmittag möglich gemacht haben!
 

Rindenschiffchen im Auwald am 18.05.2017 mit Jutta Reiter

„Spielen im Wald“ – das war unser Motto für die Runde der Naturdetektive mit Jutta Reiter vom Netzwerk Umweltbildung. Mithilfe von Rindenstücken, Zweigen und Blättern entstand eine ganze Flotte von Schiffen in unterschiedlichen Größen und Formen. Gemeinsam mit den Erwachsenen wurden die Schiffchen ins Wasser gelassen und auf ihrem weiteren Weg verfolgt.
Wie immer entdeckten wir auf unserer Tour neue Tiere – diesmal viele Käfer in schönen Farben die wir in Ruhe beobachten konnten. Zusammen haben wir einen sehr abwechslungsreichen Nachmittag verbracht!
Wir freuen uns immer über neue Gesichter, die Spaß im Wald und der Natur haben und mit uns die Umgebung erkunden.
 

"Hilfe Pubertät! Wenn Eltern schwierig werden" am 16.05.2017

Infovortrag mit Sozialpädagogin Annika Dreyer von der Erziehungsberatungsstelle Günzburg in der Schule Offingen

 

Von vielen Eltern angenommen wurde die Veranstaltung zum Thema Pubertät mit Sozialpädagogin Annika Dreyer von der Erziehungsberatungsstelle Günzburg. Schon zu Beginn regte die Referentin an, als Eltern immer mal wieder die Perspektive zu wechseln und sich an die eigene Pubertät mit den unterschiedlichen Gefühlslagen und Empfindungen zu erinnern.


Pubertät – was passiert während dieses Prozesses im Alter von ca. 9 bis 20 Jahren und wie kennzeichnet dies das Verhalten der Jugendlichen? Wie geht die Entwicklung des Gehirns vonstatten und welche Besonderheiten ergeben sich daraus für diese Entwicklungsphase? Die Erziehungsberaterin erläuterte, welche Hormone während der „Umbauphase im Gehirn“ gehemmt bzw. besonders stark vorhanden sind und erklärte an Beispielen, wie dies das Verhalten der Jugendlichen beeinflusst.


Frau Dreyer gab den Eltern Anregungen, wie mit Jugendlichen Kommunikation stattfinden kann und ermunterte, Gelegenheiten des Gesprächs und vor allem des Zuhörens zu schaffen. Orientierende Informationen gab sie auch zur Frage der Nutzung von Handy und Smartphone sowie zum Thema Taschengeld.


Neben dem Gewähren von Freiheiten im Ablösungsprozess betonte Annika Dreyer aber auch das Setzen von Grenzen und ermunterte zur Konsequenz bei deren Einhaltung. Nicht zuletzt müssen Eltern sich selbst und ihre Bedürfnisse im Blick haben. Geht es den Eltern gut, kommen sie und ihre Kinder einfacher durch die turbulente Phase der Pubertät.
 

Gemeinsames Osternest-Basteln im Klaiberhaus am 13.04.2017

In der ersten Woche der Osterferien trafen sich Kinder und auch einige Mütter um gemeinsam Osternester zu basteln. Aus Naturmaterial wie Baumscheiben, Zweigen, Moos und Heu flochten und dekorierten die Kinder mit Federn, Bast und Steinen ihre Nester für den Besuch des Osterhasen.
Die Kreativität kannte an diesem Nachmittag kein Ende. Nachdem jeder ein Nest für Zuhause gebastelt hatte, wurden bunte Ostereier gemalt, Schneckenhäuser verziert, Zweige dekoriert und Vieles ausprobiert, was unsere Materialien hergaben.
Herzlichen Dank an Nicole Günl, die für diesen gelungenen Nachmittag wieder ihre floristischen Ideen einbrachte und mit Rat und Tat zur Seite stand. Herzlichen Dank auch an Familie Majewski, die uns mit Bastelmaterial für diese Aktion unterstützte.
 

„So schmeckt´s den Kleinen – Babykost gesund und lecker“ Vortrag mit Brunhilde Konrad-Wagner im Klaiberhaus am 04.04.2017

Während des ersten Lebensjahres sind Eltern mit einer Vielzahl von Fragen zur Entwicklung ihres Kindes konfrontiert. Ein wichtiger Themenbereich ist dabei die Ernährung. Diplom Ökotrophologin und Ernährungsexpertin der AOK Brunhilde Konrad-Wagner, informierte die jungen Mütter zum Thema Säuglingsernährung, der Entwicklung der Verdauungsorgane und den richtigen Einstieg in die Beikost.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um mit dem ersten Brei zu beginnen und welche Menge wird dabei gegessen? Welche Zutaten dürfen bei der Zubereitung von Babynahrung nicht fehlen? Welche sind überflüssig? Die anwesenden Eltern hatten im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich auch über aktuelle Trends in der Babyernährung zu informieren.


Brunhilde Konrad-Wagner ging bei Ihrem Vortrag auch auf Allergien und Unverträglichkeiten ein und gab viele wertvolle Tipps für den Alltag.
Die Veranstaltung fand in Kooperation des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach, der AOK-Die Gesundheitskasse und dem Familienstützpunkt Offingen statt.
 

Naturdetektive unterwegs - dem Frühling auf der Spur am 30.03.2017

Der Frühling zeigte sich von seiner besonders schönen Seite als Jutta Reiter, Naturpädagogin vom Netzwerk Umweltbildung, mit einer Gruppe von entdeckungsfreudigen Kindern am Nachmittag durch den Auwald streifte.

Verschiedene Farben und Gerüche verändern den Wald zu dieser Jahreszeit. Alle zusammen machten wir uns auf die Suche nach Blüten, Pflanzen und Spuren von Tier und Mensch. Spannend war es, den Lebensraum der kleinen Lebewesen unter modrigem Holz zu erkunden und die Tiere dort mit unseren Becherlupen näher zu betrachten. Wir staunten, was es dort alles zu entdecken gibt!
Nach einer kurzen Pause spielten wir Verstecken und fühlten uns dabei wie Rehe im Wald.
Danke allen Kindern und auch Eltern, dass Ihr uns auf dieser Tour begleitet habt!
 

Anregungen für kleine Feinschmecker am 17.11.2016

Veranstaltung des Familienstützpunktes Offingen in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach am 17.11.2016 im Klaiberhaus


Roswitha Miller, Dipl. Ing. Ernährung, nahm sich im Rahmen der Veranstaltung „Anregungen für kleine Feinschmecker“ Zeit, Eltern und Großeltern Anregungen zum Thema Kinderernährung zu geben und Zutatenlisten von industriell gefertigten Kinderprodukten gemeinsam zu entschlüsseln. Sie zeigte, welche Stoffe in der Industrie als Zuckerersatz verwendet aber nicht als „Zucker“ deklariert werden. Es wurde auch erklärt, was hinter zugefügten Aromastoffen stecken kann und welche Inhaltsstoffe als Geschmacksverstärker eingesetzt werden.
Roswitha Miller ermutigte die Anwesenden, die Kinder immer wieder anzuregen, verschiedene Lebensmittel und Zubereitungen versuchen zu lassen. Kinder haben einen deutlich feineren Geschmackssinn als Erwachsene. Sie müssen den Geschmack von einzelnen Lebensmitteln erst lernen und ihr Geschmacksempfinden entwickeln. In der Familie helfen gemeinsames Kochen und Essen von Eltern und Kindern bei der Entstehung eines gesunden und abwechslungsreichen Essverhaltens.
Die Ernährungsexpertin gab den Zuhörern die Möglichkeit, Unterschiede zwischen einer industriell gefertigten Bananenmilch und der Zubereitung im Haushalt wahrzunehmen. Dazu wurden leckere Kekse getestet, die sich schnell und ohne Zusatzstoffe auch zuhause backen lassen.
Abschließend stellten die Eltern Fragen und Roswitha Miller erklärte die wichtigen Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung für Kinder und Erwachsene.
 

Naturdetektive unterwegs an der Donau am 23.06.2016

Gemeinsam mit der Naturpädagogin Jutta Reiter vom Netzwerk Umweltbildung im Landkreis Günzburg erkundete eine Gruppe von acht Kindern zusammen mit ihren Eltern die Natur an der Donau. Mit Lupen ausgestattet untersuchten die jungen Forscher Pflanzen und Tiere am Wegrand und sammelten allerhand Naturschätze in unterschiedlichen Formen und Farben. Mutig legten die Erkunder einen Teil der Strecke geführt mit verbundenen Augen zurück und konnten die Umgebung so auf eine andere Art und Weise wahrnehmen.
Viel Zeit verbrachten die Naturdetektive beim Finden und Fangen von kleineren Tieren wie Schnecken, Käfer und Grillen am Wegesrand, die wir dann in aller Ruhe mit unseren Becherlupen inspizieren konnten und anschließend wieder frei gelassen haben.
Den Abschluss fand unser Nachmittag im Grünen mit gemeinsamen Spielen.
Vielen Dank allen Kindern und Eltern fürs Dabeisein und Mitmachen! Danke auch an Jutta Reiter, die uns an diesem Nachmittag die Natur von einer sehr lebendigen Seite gezeigt hat!
 

Naturdetektive im Klaiberhaus am 24.05.2016

Veranstaltung des Familienstützpunktes Offingen mit Naturpädagogin Jutta Reiter vom Netzwerk Umweltbildung im Landkreis Günzburg


Kaltes Nass von oben veranlasste uns dazu, in der zweiten Woche der Pfingstferien die Natur ins Klaiberhaus zu holen. Zusammen mit Naturpädagogin Jutta Reiter vom Netzwerk Umweltbildung des Landkreises erkundeten zwölf Kinder und einige Eltern im Rahmen eines abwechslungsreichen Nachmittags ein Stück Natur.
Gemeinsam überlegten wir, was uns an der Natur besonders gefällt. Wir erfühlten mit unseren Händen verschiedene Baumfrüchte und Naturmaterialien und lernten diese kennen. Jutta Reiter gab einige Tipps wie Bäume und Pflanzen erkannt und z.B. verschiedene Zapfen unterschieden werden können. Spiele, Rätsel und das Basteln von Blütenpostkarten sorgten für Spaß und Spannung an diesem verregneten aber für alle Naturdetektive interessanten Nachmittag.


Vielen Dank allen Kindern und Eltern fürs Mitmachen und dabei sein!
 

Veranstaltung "Was Babys gerne essen" am 16.02.2016

Bild von links: Referentin Brunhilde Konrad-Wagner, Dipl. Oecotrophologin und Ernährungsberaterin und Rosmarie Koller vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach

Veranstaltung des Familienstützpunktes in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach am 16.02.2016 in der Schule in Offingen


Bereits in den ersten Lebensmonaten wird der Grundstein für gesunde Ernährung gelegt. Die erfahrene Ernährungsberaterin und Oecotrophologin Brunhilde Konrad-Wagner führte alltagsnah in das Thema Beikost ein. Die Teilnehmerinnen – allesamt Mütter und werdende Mütter - erhielten Informationen, wie der Start mit Beikost angegangen werden kann und was dabei zu beachten ist.


Die Referentin ermutigte, Mahlzeiten für das Baby selbst zuzubereiten und erläuterte worauf zu achten ist. Bei wenig Zeit bietet auch fertig zubereitete Nahrung aus dem Gläschen eine sehr gute Alternative. Besprochen wurde dabei, welche Inhalte bei den aufgeführten Inhaltsstoffen gefunden werden sollten und welche Inhalte nicht notwendig sind. Ebenfalls wurden Fragen zu Trends in der Babyernährung wie Fingerfood und vegane Ernährung geklärt.


Auch das Thema Trinken und Getränke für Babys und Kleinkinder beschäftigt junge Eltern. Ab wann sollten zusätzlich zu den (Milch-)mahlzeiten Wasser oder Tee gegeben werden? Weiter erhielten die Teilnehmerinnen Tipps, wie sie das Trinkverhalten ihrer heranwachsenden Kinder positiv und gesundheitsfördernd beeinflussen können.


Die jungen Eltern hatten die Möglichkeit, Ihre Babys mitzubringen. Die Referentin Brunhilde Konrad-Wagner ging auf die Fragen der Teilnehmer ein und ergänzte das Programm durch einfache Konzentrations- und Lockerungsübungen.
Die Veranstaltung fand in Kooperation vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach sowie dem Familienstützpunkt Offingen statt. Weitere Kooperationsveranstaltungen sind geplant.