Jäger stiften Baum und Bank für Naturfreunde in Offingen

Der Jagdschutz- und Jägerverein Günzburg fördert Streuobstwiesen, Biotope für Niederwild und Kleintiere. Die Bienen hat der Jagdschutz- und Jägerverein Günzburg schon seit vielen Jahren im Unterstützungsprogramm, so der Vorsitzende Manfred Borchers. Wir säen Blumenwiesen, pflanzen Obstbäume und Buschwerk als Deckung und Nahrung für die Wildtiere. Wir bemühen uns um das Wiederansiedeln von Rebhühnern, Kibitzen und anderen Wiesenbrütern. Wir stellen aber auch gern für die Freunde der Natur Rastbänke zum Verweilen an besonders schönen Stellen des Landkreises auf.
Heuer erneuern wir eine Sitzbank am Donauradweg in Offingen. Diese Bank hatten wir mit der dazugepflanzten Eiche 2002 gestiftet. Der Zahn der Zeit hat an der Bank genagt, die haben wir nun erneuert. Die damals gepflanzte Eiche hat die Zeit genutzt, sie hat sich prächtig entwickelt. In ihrem Schatten können nun Radler oder Spaziergänger wieder rasten. Thomas Wörz, Bürgermeister von Offingen, pflegt den Kontakt zu den Jägern und freut sich über diese Maßnahme der Jägerschaft.

Bericht: MB

 


Bild : J.Borchers Bildunterschrift: Über die neue Rastgelegenheit freut sich (v.l.) Hegegemeinschaftsleiter Josef Schuster, Bürgermeister Thomas Wörz, Markus Pfünder der Hersteller der Bank und Uli Pfünder. Die Übergabeprüfung führt sitzend Manfred Borche
Bild : J.Borchers Bildunterschrift: Über die neue Rastgelegenheit freut sich (v.l.) Hegegemeinschaftsleiter Josef Schuster, Bürgermeister Thomas Wörz, Markus Pfünder der Hersteller der Bank und Uli Pfünder. Die Übergabeprüfung führt sitzend Manfred Borche


« zurück